Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Vom Angebot bis zur Inbetriebnahme: JENSENs einzigartiger Ansatz zur Durchführung grosser Wäschereiprojekte

Die Kombination aus leistungsfähigen Einzelmaschinen und dem richtigen Automatisierungsgrad resultiert immer in einer ganz spezifischen Lösung, die gemeinsam mit dem Kunden konfiguriert und geplant wird.

Jedes umfangreiche oder komplexe Projekt erfordert eine individuelle Lösung: Es geht immer um die Entwicklung eines einzigartigen Ergebnisses, mit einem zeitlich definierten Anfang und Ende, und damit auch mit einem definiertem Umfang und definierten Ressourcen. Wie jede Unternehmung müssen Projekte unter bestimmten Vorgaben durchgeführt und geliefert werden. Diese Vorgaben sind Umfang, Zeit und Kosten. Man bezeichnet diese auch als „Magisches Dreieck des Projektmanagements“, wobei jede Seite eine Vorgabe darstellt. Veränderungen an einer Seite des Dreiecks bedeuten immer auch Veränderungen der anderen Seiten. Die Faktoren stehen zueinander in einer starken, voneinander abhängigen Beziehung. Einvernehmlich vereinbarte Projektziele sind von größter Bedeutung. Wir gehen systematisch Schritt für Schritt vor, um sicherzustellen, dass wir zeit- und kosteneffektiv arbeiten. Viele Fragen und Diskussionspunkte während der Projektplanung, der Montage und der Inbetriebnahme haben einen Einfluss auf die drei Vorgaben. Es ist die oberste Verantwortung beider Projektleiter – sowohl des von JENSEN als auch des vom Kunden – diese zu verwalten.

 

Vier gewinnt!

Ausgehend von bestehenden Best-Practice-Beispielen innerhalb JENSENs und modernen branchenüblichen Verfahren wurde ein Phasenmodell mit eindeutig definierten Meilensteinen und unterstützenden Vorlagen entwickelt. Das Modell besteht aus vier Phasen: Dem Verkauf, der einen unterschriebenen Vertrag und eine vereinbarte Aufstellungszeichnung zum Ergebnis hat, der Planung & Bestellung mit bestätigten Spezifikationen und einer festgelegten Zeitachse, der Installationsphase, die mit dem erfolgreichen Anfahren der Anlagen endet, und schließlich der Inbetriebnahmephase, die mit der endgültigen Übergabe abschließt. Der JENSEN Projektmanagement-Rahmen ist in diese vier Hauptphasen mit ihren jeweiligen Zielen und Liefergegenständen unterteilt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie mit JENSEN in Tucson, Toronto, oder Timbuktu eine Wäscherei bauen – der Prozess ist immer derselbe. Um diesen Prozess zu automatisieren wurden Vorlagen entwickelt, mit denen die Meilensteine genau dokumentiert werden können. Diese vier Phasen geben uns daher die Gesamtstruktur für all unsere schlüsselfertigen Projekte und stellen ein Höchstmaß an Planungssicherheit dar. Die Phasenziele beschreiben, was in einer bestimmten Phase erzielt werden muss, um mit der nächsten Phase fortzufahren.

Erfolg und Sicherheit für den Wäschereileiter

Bei Investitionen in neue Anlagen oder der Planung einer Wäscherei „von Grund auf“ sollte der Entscheidungsprozess sehr gut durchdacht und auf Fakten gegründet sein. Mit JENSEN haben Sie die Sicherheit eines starken Partners und erhalten sämtliche Maschinen, den gesamten Wäschetransport und die komplette Automatisierung aus einer Hand – von einem Unternehmen, das Sie in allen Phasen, vom Angebot bis zur Inbetriebnahme, unterstützt. Unser einzigartiger Projektmanagement-Ansatz bietet unseren Kunden einen Mehrwert, der uns von anderen Maschinenlieferanten abhebt. 

Vom Angebot bis zur Inbetriebnahme: Die Teams von JENSEN arbeiten mit unseren Kunden zusammen, um die beste Lösung zu erhalten. Dies erfüllt die Erwartungen beider Unternehmen.